News
Erik und Alexander Schönberger verlängern - ebenso Jungverteidiger Max Hofer
ESV setzt weiter auf junges Trio
ESV setzt weiter auf junges Trio
15.06.2017 - 13:17 - Vereine - ESV Buchloe - veröffentlicht von Norman Flaake - Verfasser: Christoph Salger
 

Buchloe (chs) Mit den nächsten drei Verlängerungen basteln die Verantwortlichen des ESV Buchloe weiter fleißig am Kader für die neue Bayernligasaison. Und dabei können die Piraten weiter auf drei junge Spieler des letztjährigen Kaders bauen. Mit den beiden Brüdern Erik und Alexander Schönberger bleiben den Rot-Weißen sogar zwei waschechte Eigengewächse erhalten, die das Eishockeyspielen in der Gennachstadt erlernten. Des weiteren hat auch Jungverteidiger Max Hofer seine Zusage für ein weiteres Jahr gegeben.


Während der 23-jährige Erik Schönberger im letzten Jahr erstmals fest zum Bayernligakader des ESV gehörte, blickt sein drei Jahre älterer Bruder schon auf etwas mehr Spielpraxis in Bayerns höchster Spielklasse zurück. Nach einem einjährigen Gastspiel in Schongau kehrte Alexander Schönberger 2014 nach Buchloe zurück und geht somit in der kommenden Spielzeit in seine vierte BEL-Spielzeit bei den Pirates. Die abgelaufene Runde lief für den Angreifer durchaus erfolgreich, denn immerhin konnte er mit fünf Treffern und vier Vorlagen seine Punkteausbeute im Vergleich zum Vorjahr weiter steigern. Doch nicht nur das macht ihn zu einer wichtigen Stütze sondern auch seine Moral und sein bedingungsloser Einsatz für das Team, den Schönberger stets an den Tag legt.

Eine feste Größe war auch Erik Schönberger lange Zeit in der Buchloer 1b Mannschaft, bevor er im vergangenen Winter erstmals fest zum Kader der Bayernligamannschaft gehörte. Der Nachwuchsverteidiger konnte in 24 Saisonspielen dabei immer wieder Spielpraxis sammeln und zeigte in seiner Premierensaison bereits richtig gute Leistungen. Und mit gerade einmal sechs Strafminuten gehörte der Defensivmann auch zu den fairsten Spielern seines Teams. Für die neue Saison hoffen die Verantwortlichen, dass sich der junge Verteidiger weiter gut entwickelt und so weiter an Erfahrung gewinnt.

Mit Max Hofer hat außerdem auch noch ein weiterer junger und hoffnungsvoller Abwehrspieler seinen Vertrag verlängert. "Max hat ein solides Jahr gespielt und wir wollten ihn unbedingt halten", sagt der 2. Vorstand Florian Warkus, der das Potential des 24-Jährigen aber noch lange nicht ausgeschöpft sieht. Mit über 1,90 Metern Köpergröße besitzt Max Hofer auch fast schon Gardemaße für einen Verteidiger. In 31 Partien erzielte der körperlich robuste Abwehrmann zudem einen Treffer und bereitete vier weitere mit vor. Ursprünglich stammt Hofer aus dem Bad Wörishofer Nachwuchs, wo er im Landesliga-Team der Wölfe auch die ersten Erfahrungen im Seniorenbereich sammelte. Vor zwei Jahren entschied sich der sympathische Defender dann für einen Wechsel in die Gennachstadt und wird auch in der kommenden Saison wieder für die Freibeuter auflaufen.

 
 
hockeynews@bayernhockey.com